Grafik: etat.at/photodisc

Den wunden Punkt von Ikea hat Konkurrent Kare offenbar ziemlich genau getroffen: Warben die Schweden mit "Wohnst Du noch oder lebst Du schon?", konterte Kares Agentur Saint Elmos mit "Schraubst Du noch oder wohnst Du schon?". Ikea Deutschland konterte mit einer Unterlassungsklage.

Guten Griff bei der passenden Promiauswahl beweist Lowe GGK: Arabella Kiesbauer plaudert für Almdudler Pro Ego über ein gesundes ebensolches. Das könnte bestimmt auch Jennifer Lopez ganz gut, aber die hat schon Luis Vuitton für die nächste Kampagne unter Vertrag.

Ganz ohne Promis indes strahlen Wien Nord Pilz über Wo & Wo Jalousien und Joe's Garage über die in derselben Branche tätige Firma Mölzer. Der dickste Brocken der Woche geht an Young & Rubicam mit dem 340 Millionen Dollar schweren internationalen Werbeetat von Burger King.

Süß nimmt sich dagegen aus, dass die Vorarlberger Agentur Baschnegger, Ammann und Partner künftig auch in Deutschland für Kaiser Bonbons wirbt. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 22.4.2003)