Montreal - Weiße Zwerge haben in der Regel eine sehr reine äußere Atmosphäre aus Helium oder Wasserstoff und darunter dann Helium. Bei etwa 20 Prozent dieser Sterne sind schwerere Elemente jedoch noch nicht vollständig ins Innere gesunken, sondern bilden "Schmutzflecken". Im Frühjahr stellten britische Astronomen die Theorie auf, dass dies nicht interstellarer Staub und Gase seien, die der Stern angezogen hat, sondern dass es sich dabei um die Überreste ehemaliger Planeten handle. Diese hätten den Stern umkreist, ehe sie sich dieser in seiner Phase als Roter Riese einverleibte, um anschließend in sein stabiles Endstadium als Weißer Zwerg einzutreten. Von einer "verlorenen Generation" von Planeten war damals die Rede.

Einen besonders interessanten Einblick gewährt der zuletzt untersuchte Weiße Zwerg SDSS J073842.56+183509.6. Astronomen um Patrick Dufour von der Universität Montreal bezeichnen ihn als den "am stärksten verschmutzten Weißen Zwerg": In seiner Atmosphäre fanden sie erstaunlich große Mengen von unter anderem Natrium, Magnesium, Silizium, Kalzium und Eisen. Aufgrund der Menge gehen sie davon aus, dass es sich dabei um die Überreste eines ehemaligen Zwergplaneten - also eines Himmelskörpers ähnlich Pluto oder Ceres - handelt, der von dem Stern verschlungen wurde. Die Analyse der Elemente ermöglicht Rückschlüsse auf die Zusammensetzung planetarer Objekte in anderen Sternensystemen.

Wenn die Theorie von "verlorenen Planeten" zutrifft, würde dies außerdem bedeuten, dass Planeten mit einer ähnlichen Zusammensetzung wie die Erde noch häufiger vertreten sind als gedacht. Ein Indiz dafür sind diejenigen Weißen Zwerge, deren Atmosphäre keine eigene Wasserstoff-Schicht hat, in deren nahezu reiner Heliumatmosphäre aber Spuren von Wasserstoff ebenso vorhanden sind wie die von schwereren Elementen. Der Wasserstoff als am häufigsten im Universum vorkommendes Element könnte theoretisch aus verschiedensten Quellen stammen. Dass er aber auffallend oft gemeinsam mit den schwereren Elementen auftritt, deutet auf einen gemeinsamen Ursprung hin: Und zwar auf einen Planeten, auf dem es Wasser gab. (red)