Chicago - Für stolze 18 Millionen Dollar (umgerechnet gut 14,3 Millionen Euro) sucht eine "Wundergeige" einen neuen Besitzer: Das nach seinem einstigen Besitzer "Vieuxtemps" getaufte Instrument des italienischen Geigenbauers Giuseppe Guarneri aus dem Jahr 1741 wird derzeit von einem Fachhändler in Chicago angeboten. Geoff Fushi preist die Geige in den höchsten Tönen: "Das ist der großartigste Klang, den ich je gehört habe. Nicht bloß einer der großartigsten - es ist der eindrucksvollste."

Die Geige war ein halbes Jahrhundert in privaten Händen. Sollte sie nun wirklich für 18 Millionen Dollar weggehen, wäre die "Vieuxtemps" das teuerste Instrument der Welt. Den Erlös will der bisherige Besitzer laut Fushi wohltätigen Musikorganisationen zu Gute kommen lassen. Allerdings gehe es nicht nur um Geld, die Geige solle auch in gute Hände kommen: "Sie sollte für die Zukunft bewahrt werden, und die größten Künstler sollten damit gelegentlich spielen dürfen - bei wirklich wichtigen Konzerten." (APA)