Der Erhalt von Frieden und Sicherheit in aller Welt ist oberstes Ziel der Vereinten Nationen. Sie wurden am 24. Oktober 1945 gegründet und zählen inzwischen 192 Mitgliedstaaten, die bei der Lösung internationaler Probleme auf wirtschaftlichem, sozialem, kulturellem und humanitärem Gebiet zusammenarbeiten. Der Generalsekretär ist der höchste Verwaltungsbeamte der Uno und wird von der Vollversammlung gewählt. Eine Amtsperiode dauert fünf Jahre; es ist eine einmalige Wiederwahl möglich. Als Behördenchef steht er rund 9000 Mitarbeitern vor. Das Budget des Uno-Sekretariats beträgt rund zwei Milliarden Dollar. (DER STANDARD, Printausgabe, 22.7.2010)