München - Der deutsche Lastwagen- und Maschinenbauer MAN hat im ersten Halbjahr seinen Gewinn deutlich gesteigert. Das operative Ergebnis stieg um 66 Prozent auf 404 Mio. Euro, wie der Münchner Konzern am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn nach Steuern lag bei 200 (Vorjahr: 208) Mio. Euro.

Den größten Ergebnisbeitrag lieferte die Maschinenbausparte Diesel & Turbo, gefolgt vom Nutzfahrzeuggeschäft in Lateinamerika. Das Lkw-Geschäft in Europa schaffte im zweiten Quartal wie angekündigt die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Der Konzernumsatz legte um 19 Prozent auf 6,7 Mrd. Euro zu, der Auftragseingang um 59 Prozent auf 7,3 Mrd. Euro.

Für das Gesamtjahr 2010 kündigte MAN ein Umsatzplus von mehr als zehn Prozent, deutlich mehr Neubestellungen und eine Umsatzrendite auf dem Halbjahresniveau (6,0 Prozent) an. (APA/Reuters)