Die deutsche Piratenpartei hat interne Dokumente über das EU-Projekt „Indect" - der WebStandard berichtete - veröffentlicht und zum Download bereit gestellt. Die Papiere wurden den Piraten zugespielt und sollten nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

Perfekte Schnüffelei

Mit Indect will die EU die "perfekte Schnüffelei" erforschen. So soll das projekt "Webseiten, Diskussionsforen, Newsgruppen, Fileserver, Peer-To-Peer-Networks und private Computer" ebenso wie abertausende Überwachungskameras ständig durchkämmen. Für die Luftüberwachung sollen sogar Drohnen eingesetzt werden. Dabei sollen anhand von Fotos und Videos Personen automatisch erkannt und mit Polizeicomputern abgeglichen werden.

Die ganze Bevölkerung der EU: ein einziges Verdachtsszenario. (red)