Bild nicht mehr verfügbar.

Microsoft setzt auf WordPress statt Live Spaces

Foto: EPA

Sechs Jahre nach dem Start des Blog-Dienstes Live Spaces hat Microsoft beschlossen, das eigenständige Projekt einzustellen. Stattdessen geht der Software-Konzern eine Partnerschaft mit WordPress.com ein, einem kommerziell betriebenen Dienst für die unkomplizierte Gestaltung von Blogs mit dem Open-Source-System "WordPress".

Bessere Funktionen

Microsoft erklärte am Montag in einem Firmenblog, das Unternehmen habe die Bedürfnisse der eigenen Kunden und Angebote anderer Unternehmen untersucht. WordPress biete "eindrucksvolle Fähigkeiten - von einer skalierbaren Plattform und führendem Spam-Schutz bis zu großartigen Möglichkeiten der Personalisierung und Anpassung". Anstatt weiter in einen konkurrierenden Dienst zu investieren, habe Microsoft daher beschlossen, den eigenen Kunden die Lösung von WordPress.com anzubieten.

30 Mio. User sollen wechseln

Die Windows Live Spaces (früher: MSN Spaces) haben nach Angaben von Microsoft weltweit 30 Millionen Nutzer. Diesen wird eine Software-Lösung angeboten, um ihr Blog innerhalb von sechs Monaten auf WordPress.com zu verlegen. WordPress.com will im Gegenzug die Microsoft-Technik Messenger Connect unterstützen, mit der Kontakte im Chat-Dienst Windows Live Messenger über neue Blog-Einträge informiert werden können. WordPress.com wird von der Firma Auttomatic betrieben, die von WordPress-Entwickler Matt Mullenweg geführt wird. WordPress gibt es seit 2003. Die Blog-Software wird von einem Open-Source-Projekt weiterentwickelt, in diesem Jahr wurde die Version 3 erreicht. WordPress wird von mehr als 26 Mio. Websites genutzt. (APA/dpa)

Der WebStandard auf Facebook