Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft, mit seinen sechs Vienna Business Schools einer der größten privaten Schulerhalter Österreichs, hat mit Schulbeginn seine Kommunikationsagenden neu geordnet: Die Wiener PR-Agentur alphaaffairs unterstützt ab sofort die gemeinnützige Institution der Wiener Kauf­mannschaft mit strategischer Kommunikationsberatung, Medienarbeit, mit der Organisation von Veranstalt­ungen sowie mit Beratung über den richtigen Einsatz von Social Media als Kommunikationsinstrument an den Schulen.

"Wirkungsvolle Kommunikation über unsere Schulen und Projekte, aber auch die Ausbildung unserer SchülerInnen zu kompetenten Kommunikatoren in der Wirt­schafts­welt sind zentrale Aufgaben in unserem Verständnis als Schulerhalter. Wir haben hohe Ansprüche an den praxisnahen Unterricht und wollen unsere AbsolventInnen zu erfolgreichen und selbstständigen Kräften in der Wirtschaft ausbilden. Mit alphaaffairs haben wir dafür einen kompetenten Kommunikationspartner gefunden!", erklärt der Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, Rainer Trefelik. Die Kommunikation für den Fonds der Wiener Kaufmannschaft wird bei alphaaffairs von Senior Consultant Tina Brunauer und Junior Consultant Lisa Grasslober koordiniert. (red)