Der Privatsender ATV hat mit seinem Quiz "Anrufen und Gewinnen" das Publikum in die Irre geführt, entschied der Bundeskommunikationssenat. Er bestätigte eine entsprechende Entscheidung der Medienbehörde Kommaustria.

Die Irreführung: Die Moderatorin habe in einer Sendung Fragen fälschlich als "einfach" dargestellt. In einem anderen Fall habe ATV einen falschen Eindruck über die Zahl der verfügbaren Telefonleitungen gemacht.

Der Senat vermisst zudem ausreichende Trennung der Sendung (die er als Teleshopping definiert) vom übrigen Programm. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 7.10.2010)