Der ATX-Index hält sich seit einem Jahr innerhalb einer Bandbreite von 2.200 und 2.800 Punkten auf. Derzeit steckt der österreichische Leitindex bei 2.580 Punkten ziemlich genau in der Mitte der festgefahrenen Tradingrange fest. Aus charttechnischer Sicht wird dem Index Steigerungspotenzial bis in den Bereich von 2.800 Punkten zugebilligt; auf der anderen Seite sollte der Markt bei 2.500 Punkten gut nach unten hin abgesichert sein. Obwohl nicht viel dafür spricht, dass die Bäume für den ATX in nächster Zeit in den Himmel wachsen werden, spricht auch nicht viel dafür, dass der Index bei einem halbwegs stabil bleibenden, internationalen Börseumfeld auf die Marke von 2.000 Punkten abstürzen wird.

Demnach erscheinen die Chancen nach wie vor groß, mit Seitwärtsklassikern wie Discount- und Bonus-Zertifikaten zu Erträgen zu kommen, die mit normalen Aktieninvestments im Seitwärtsmarkt nur schwer zu erzielen sein werden.

Das RCB-Bonus-Zertifikat auf den ATX-Index mit Cap, ISIN: AT0000A0GKK5, läuft noch bis 15.7.11. Bei 2.950 Punkten befinden sich der Bonus-Level und der Höchstbetrag. Die Barriere des bereits seit Januar 2010 gehandelten Zertifikates wurde bei 2.000 Punkten festgesetzt. Wenn der ATX-Index bis zum Ende der Laufzeit des Zertifikates niemals die bei 2.000 Punkten liegende Barriere berührt oder unterschreitet, so wird das Zertifikat am Ende mit einem Hundertstel des Bonus-Levels, also mit 29,50 Euro zurückbezahlt. Da sich bei 2.950 Punkten auch der Cap befindet, wird das Zertifikat auch dann mit 29,50 Euro getilgt, wenn der Index dann oberhalb von 2.950 Punkten notiert.

Wird die Barriere bei 2.000 Punkten berührt, dann erlischt die Chance auf die Tilgung mit 29,50 Euro und das Zertifikat wird am Ende mit einem Hundertstel des am Laufzeitende aktuellen Indexstandes getilgt. Notiert der Index nach der Barriereberührung bei 2.500 Punkten, so wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 25 Euro erfolgen.

Beim Indexstand von 2.636 Punkten wurde das Zertifikat mit 27,70 - 27,90 Euro gehandelt. Wird die Barriere nicht berührt, dann wird das Zertifikat innerhalb des nächsten dreiviertel Jahres für einen Gewinn in Höhe von 5,73 Prozent sorgen.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses RCB-Bonus-Zertifikat mit Cap bietet innerhalb der nächsten neun Monate die durchaus realistische Chance auf eine Rendite von etwas mehr als sieben Prozent. Erst dann, wenn der Index 22,5 Prozent seines Wertes einbüsst, wird die überproportional hohe Rendite in Gefahr geraten.