Wien - Die Kapfenberg Bulls haben in der 2. Runde der Basketball-Bundesliga (ABL) vor eigenem Publikum nachgelegt. Die zum Auftakt erfolgreichen Steirer setzten sich am Samstag gegen die Wörthersee Piraten klar 85:59 (48:31) durch. Der erstmals mit all seinen Legionären angetretene Vizemeister Fürstenfeld feierte indes auswärts gegen die Güssing Knights den ersten Saisonerfolg. Die Panthers siegten im Burgenland 76:63 (43:42).

Für die Bulls war es ein Start-Ziel-Sieg. Kapfenberg dominierte die Partie angeführt von Daniel Horace (20 Punkte) und LeVonn Jordan (19) von der Startsirene weg und ließ nichts anbrennen. Im Schlussviertel setzte das Schrittwieser-Team bereits die ganze Bank ein. Die Kärntner blieben damit auch beim zweiten Saisonauftritt sieglos.

Keine Probleme hatten die in Güssing in Bestformation spielenden Fürstenfelder. Fünf Akteure hatten beim missglückten Saisonauftakt gegen Gmunden noch keine Freigabe erhalten. Gegen die Knights lief es mit Dennis Carr, De'Angelo Alexander, Bryant Matthews und Rückkehrer Anthony Shavies aber nach Plan. US-Guard Shavies war mit 24 Zählern auch sogleich Topscorer. (APA)

Ergebnisse ABL 2. Runde von Samstag :

Kapfenberg Bulls - Wörthersee Piraten 85:59 (48:31) Beste Werfer: Horace 20, Jordan 19 bzw. Husanovic 19, Kennedy 14

Güssing Knights - BSC Fürstenfeld 63:76 (42:43) Beste Werfer: Heard 17, Seel 9 bzw. Shavies 24