Wien - Zum fünften Mal heißt es von 18. bis 24. Oktober wieder "Österreich liest". Österreichweit sind rund 4.000 Veranstaltungen geplant. Am Programm stehen dabei neben Lesungen von Autoren wie Marlene Streeruwitz oder Paulus Hochgatterer auch Bibliotheksführungen, Diskussionsrunden, Lesenächte oder Ausstellungen.

Die Büchereien sollen "als Zentren der Kommunikation ins Bewusstsein der Öffentlichkeit" gerückt werden, so der Büchereiverband Österreich (bvö). Im vergangenen Jahr waren rund eine halbe Million Menschen bei der vom bvö initiierten Lesewoche dabei. An einem Mangel an potenziellen Lesern kann es also nicht liegen, dass von den Werbesujets altbekannte Unterstützer wie Opernstar Anna Netrebko oder Ex-Teamchef Josef Hickersberger lachen, noch dazu im identen Layout wie 2009.

Weitere prominente Förderer sind etwa Tennisprofi Jürgen Melzer, Schauspieler Harald Krassnitzer oder Fernsehköchin Sarah Wiener. Den Ehrenschutz übernimmt erneut Bundespräsident Heinz Fischer, der sich über die landesweite Aktion freut und Lesen als "wichtigen und schönen Bestandteil unseres Lebens" bezeichnet. (APA)