Kabul - Bei einem Angriff auf einen NATO-Versorgungskonvoi im Süden Afghanistans sind mindestens neun afghanische Wachleute getötet worden. Mutmaßliche Extremisten überfielen den Konvoi am Sonntagabend im Bezirk Gereschk, wie der stellvertretende Polizeichef der Provinz Helmand, Kamaluddin Khan, am Montag mitteilte.

Erst eine Woche zuvor war die Nachschubroute aus Pakistan über den Khyber-Pass wieder freigegeben worden. Pakistan hatte den Grenzübergang Torkham vorübergehend gesperrt, nachdem bei einem NATO-Hubschrauberangriff zwei pakistanische Grenzsoldaten ums Leben gekommen waren. (APA/dapd)