Gemeinsam mit Google will die israelische Altertumsbehörde die Schriftrollen von Qumran im Internet veröffentlichen. Der 2.000 Jahre alte Text wurde in den 1940er Jahren in Höhlen nahe des Toten Meers entdeckt und gilt als einer der bedeutendsten archäologischen Funde des vergangenen Jahrhunderts. Experten haben kritisiert, dass bisher nur wenige Forscher Zugang zu den Schriftstücken hatten. Das Dokument enthält unter anderem die ältesten bekannten Handschriften der Bibel.

Geschützt und veröffentlicht

Durch die Veröffentlichung im Internet werde das Original-Dokument einerseits geschützt und andererseits einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sagte die Sprecherin der Altertumsbehörde, Pnina Schor, am Dienstag. Die ersten hochauflösenden Bilder sollen im Laufe der kommenden Monate kostenlos im Internet zu sehen sein. (APA/dapd)

Der WebStandard auf Facebook