Prag - Der frühere tschechische Präsident und Schriftsteller Vaclav Havel ist mit dem renommierten Kafka-Preis ausgezeichnet worden. Der 74-Jährige sei Autor eines großen literarischen Werkes, das in vielerlei Hinsicht die tschechische, europäische und internationale Literatur beeinflusst habe, erklärte die neunköpfige Jury am Dienstag in Prag. Der zum zehnten Mal vergebene Preis ist mit 10.000 Dollar (7.200 Euro) dotiert. Frühere Preisträger sind unter anderen der US-Schriftsteller Philip Roth, der Brite Harold Pinter und der Japaner Haruki Murakami.

Havel war einer der Helden der Samtenen Revolution 1989, in deren Verlauf die kommunistische Führung der damaligen Tschechoslowakei gestürzt wurde. Havel wurde im selben Jahr zum Präsidenten gewählt, nach der Teilung des Landes wurde er 1993 Staatschef von Tschechien. 2003 trat Havel ab. Zu seinen Werken zählen "Briefe an Olga" und "Die Gauneroper". (APA/AFP)