Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Mittwoch fünf Kursgewinnern fünf -verlierer und drei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren BKS Bank Vorzüge mit 524 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Ibusz mit plus 19,93 Prozent auf 1,05 Euro (30 Aktien), Vorarlberger Kraftwerke mit plus 18,33 Prozent auf 142,00 Euro (52 Aktien) und Rath mit plus 9,45 Prozent auf 7,99 Euro (100 Aktien).

Die größten Verlierer waren Burgenland Holding mit minus 8,57 Prozent auf 37,11 Euro (100 Aktien), Schlumberger Vorzüge mit minus 6,22 Prozent auf 17,11 Euro (80 Aktien) und Wiener Privatbank mit minus 5,00 Prozent auf 11,02 Euro (93 Aktien).

Im Segment mid market kletterten Head um 5,16 Prozent auf 0,53 Euro (8.200 Aktien) und Binder+Co um 4,92 Prozent auf 13,85 Euro (1.400 Stück). Zu den Verlierern zählten Sanochemia mit minus 3,48 Prozent auf 2,909 Euro (1.000 Aktien). (APA)