Bild nicht mehr verfügbar.

Am Transfermarkt äußerst begehrt: Bastian Schweinsteiger.

Foto: REUTERS/Arnd Wiegmann

München - Real Madrid, FC Chelsea, Manchester United und Inter Mailand haben eines gemeinsam, die Topadressen im europäischen Fußball sind allesamt an FC Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger interessiert. Der Vertrag bei den Münchnern läuft zwar noch bis 2012, doch dann wäre der von "transfermarkt.de" auf 35 Millionen Euro Marktwert eingestufte DFB-Teamspieler ablösefrei zu haben, was bestimmt nicht mit dem Geschäftsmodell des FC Bayern in Einklang zu bringen wäre.

Nach den beeindruckenden Vorstellungen gegen Wolfsburg, Basel und Werder, als er mit seinen Toren zum Matchwinner avancierte, stellt sich einmal mehr die Frage: wielange können die Bayern ihren "Schweini" noch halten? Sportdirektor Christian Nerlinger wird in der deutschen "Bild" in schwärmender Weise wie folgt zitiert: "Seine Lauffreudigkeit, sein Einsatzwille und seine Passtechnik jetzt noch gepaart mit Toren – das ist absolute Weltklasse."

Niemand geringerer als Jose Mourinho hat bereits ein Auge auf den Strategen aus der Weißwurstmetropole geworfen. Der Real Madrid-Trainer soll seine Vorstellungen sogar persönlich übermittelt haben, als er sagte, "nächstes Jahr gehörst du mir".

Bayern-Dompteur Louis van Gaal blickt indes mit gemischten Gefühlen auf den anstehenden Poker. "Ich fürchte, dass die großen Klubs kommen werden", meinte van Gaal am Freitag auf einer Pressekonferenz, "aber ich denke auch, dass Bayern alles machen wird, um ihn zu halten". Natürlich sei es van Gaals Wunsch, dass der Mittelfeldspieler über 2012 hinaus in München bleibe. Schweinsteiger selbst sieht keinen Grund zur Eile, er will in Ruhe die sportliche Entwicklung abwarten und "irgendwann die Champions League gewinnen."

Es gebe sicherlich genug Klubs, "die Schweinsteiger gebrauchen können", sagte van Gaal, ein Verbleib in München wäre aber auch für den 83-fachen Nationalspieler selbst gut. "Er ist mein Kapitän, und in seinem Alter ist es wichtig, dass er länger bei einem Verein spielt", erklärte der 59-Jährige. Dass das Interesse an Schweinsteiger nach den überragenden Spielen bei der Weltmeisterschaft in Südafrika und zahlreichen glanzvollen Auftritten im Bayern-Trikot stetig steigt, entgehe van Gaal nicht. (red/sid)