Foto:

Frau Erbsenstein, eine reifere Dame, frisch verlobt mit dem jungen Herrn von Gigl, ist das, was man eine gute Partie nennt; Herr von Gigl wiederum will plötzlich aus Liebe heiraten, ein Mädl aus der Vorstadt hat es ihm angetan. In der Vorstadt sucht auch Herr von Kauz amouröse Abenteuer, Frau Erbsensteins Onkel, ein fröhlicher Lebemann mit einer nicht ganz weißen Weste. Umso rechtschaffener ist der Winkeladvokat Schnoferl, der alle Fäden in der Hand hält und mit List und Witz an einem guten Ende der Geschichte arbeitet.


Mit:
Trude Ackermann, Lona Dubois, Helma Gautier, Ingeborg Gruber, Elisabeth Höbarth, Christiane Hörbiger, Susi Nicoletti, Ernst Anders, Richard Eybner, Ernst Gegenbauer, Josef Meinrad, Hans Thimig, Josef Wichart

Regie: Leopold Lindtberg
Bühnenbilder und Kostüme:
Fritz Butz
Musikalische Einrichtung und Leitung:
Alexander Steinbrecher

Premiere im Theater an der Wien (Vorstellung des Burgtheaters im Rahmen der Wiener Festwochen) 7. Juni 1962, Aufzeichnung aus dem Burgtheater 1963