Kaiser Robert Heinrich I. (Robert Palfrader) mit Obersthofmeister Seyffenstein (Rudi Roubinek) und Kammerdiener Vormärz (Rudi Schöllerbacher) im Spot "Brille".

Foto: ORF/Milenko Badzic

"Unser Volk kann uns gar nicht in der höchstmöglichen Auflösung sehen? Und Sie haben das gewusst, Seyffenstein?" Der ORF wirbt mit einem Wutausbruch von Kaiser Robert Heinrich I. für die HD-Offensive Austria, die Kundinnen und Kunden über die technischen Voraussetzungen für die Empfangbarkeit von ORF 1 und ORF 2 in HD informieren soll.

Neben TV-Spots ("Brille", "Alles Schaf", "Tote Augen", "Augenweide") läuft die Kampagne im Radio, Informationen gibt es auch auf der eigens eingerichteten Website hd-offensive.at sowie unter einer kostenpflichtigen Service-Hotline.

Das strategische Konzept der Kampagne entstand in enger Zusammenarbeit zwischen ORF und der Agentur PKP BBDO.

Der ORF sendet seit der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz in hochauflösender Bildqualität. Zunächst ORF 1, 2009 folgte ORF 2. Benötigt wird ein HD-taugliches TV-Gerät, ein HD-tauglicher digitaler Sat- oder Kabel-Receiver und bei Satellitenempfang eine ORF-Digital-Karte. (red)