Bild nicht mehr verfügbar.

Do & Co will mit einer Neunotierung in Istanbul "dem seit einigen Jahren verfolgten Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit im Wachstumsmarkt Türkei Rechnung tragen".

Foto: APA/Techt

Die DO & CO Restaurants & Catering AG wird eine Kapitalerhöhung um 25 Prozent durchführen. Dies hätten Vorstand und Aufsichtsrat des Catering-Unternehmens am gestrigen Sonntag beschlossen, heißt es in einer Mitteilung.

Demnach wird das Grundkapital von derzeit knapp 7,8 Mio. Aktien um rund 1,95 Mio. Stück auf dann 9,744 Mio. Aktien erhöht. Der maximale Bezugs- und Angebotspreis wird 21,90 Euro betragen.

Veräußerung eigener Aktien

Weiters sollen sämtliche 147.078 eigenen Aktien der Gesellschaft veräußert werden. Das Bezugsverhältnis beträgt 15:4, für 15 bestehende Aktien können also 4 junge bzw. eigene Aktien bezogen werden. Die Bezugsfrist läuft von 12. November bis 26. November 2010.

Darüber hinaus bieten die beiden Kernaktionäre der DO & CO, die Attila Dogudan Privatstiftung und die DZR Immobilien und Beteiligungs GmbH, 604.318 bestehende Aktien sowie weitere bis zu 405.030 bestehende Aktien für Mehrzuteilungen zum Kauf an. Beide Kernaktionäre haben sich der Gesellschaft gegenüber verpflichtet, die Bezugsrechte auf ihre bestehenden Aktien nicht auszuüben, heißt es in der Mitteilung. Die neuen und bestehenden angebotenen Aktien werden ab 1. April 2010 dividendenberechtigt sein.

Do & Co erwartet unter Zugrundelegung des maximalen Bezugs- und Angebotspreises einen Nettoerlös von rund 40 Mio. Euro. Falls die Mehrzuteilung zur Gänze erfolgt, wird der Streubesitz nach
Durchführung der Transaktion rund 47% betragen.

Schwerpunkt Istanbul

Sämtliche Aktien sollen zur Istanbuler Börse zugelassen werden, heißt es in einer Mitteilung weiters. Damit solle "dem seit einigen Jahren verfolgten Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit im Wachstumsmarkt Türkei Rechnung getragen werden". Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Notierung eines ausländischen Unternehmens an der Istanbuler Börse und das öffentliche Angebot in der Türkei wurden erst unlängst beschlossen, "und DO & CO wird das erste ausländische Unternehmen überhaupt sein, welches an der Istanbuler Börse notieren wird".

Die Notiz der Aktien im Amtlichen Handel der Wiener Börse bleibt bestehen. Handelsbeginn an beiden Börsen soll am 2. Dezember 2010 sein. (red)