Wien - Analysten erwarten für die am Donnerstag zur Veröffentlichung anstehenden Unternehmenszahlen für die ersten drei Quartale des heimischen Kranherstellers Palfinger eine klare Verbesserung der Ergebniszahlen. Der Umsatz soll laut Experten deutlich anwachsen.

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB), UniCredit und Erste Group prognostizieren durchschnittlich ein Umsatzwachstum um 15,84 Prozent auf 449,30 Mio. Euro. Für das Betriebsergebnis (Ebit) wird im Mittel ein "Dreh" auf positive 21,3 Mio. Euro nach einem operativen Verlust von 6,35 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum gerechnet.

Das Ergebnis nach Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll nach Schätzungen der Experten von 9,87 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 37,20 Mio. Euro steigen, also viermal höher ausfallen. Das Nettoergebnis sollte nach Meinung der Experten von minus 11,92 Mio. Euro in der Vergleichsperiode 2009 auf 11,30 Mio. Euro ins Plus drehen.

Sowohl Analysten der Erste Group als auch jene der RCB rechnen mit steigenden Umsätzen für das vierte Quartal. Erstere rechnen mit einer besseren Auslastung, die zu einer noch besseren Marge führen soll. Zudem soll das dritte Quartal durch Werksferien beeinträchtigt gewesen sein, eine Ergebnisverbesserung wird dementsprechend für das nächste Quartal erwartet.

Ein Analyst der RCB sprach sogar von "massiven Verbesserungen des Betriebsergebnisses (Ebit)" , die für das Jahr 2011 erwartet werden können- sofern die Konjunktur "halbwegs intakt ist". Für 2011 könne mit einem zweistelligen Wachstum des Ebit gerechnet werden. (APA)