Berlin - Die Koalition in Deutschland muss im kommenden Jahr dank der guten Konjunktur voraussichtlich deutlich weniger neue Schulden machen als bisher geplant. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages werde die Netto-Neuverschuldung auf etwa 47,5 bis 48,5 Milliarden Euro begrenzen, hieß es am Donnerstag in Kreisen des Regierungsbündnisses. In ihrem Haushaltsentwurf hatte die Regierung noch mit einer Netto-Neuverschuldung von 57,5 Milliarden Euro gerechnet.

Der Haushaltsausschuss kam am Donnerstagvormittag zu seiner sogenannten Bereinigungssitzung zusammen, in der die Abgeordneten letzte Hand an den Etat-Entwurf der Regierung legen. Anschließend muss noch der Bundestag den Haushalt verabschieden. (APA/Reuters)