Eine Boeing 767 der australischen Qantas ist einem Bericht zufolge am Freitag wegen Triebwerksproblemen nach dem Start in Perth zum Flughafen zurückgekehrt. Die Crew habe den Fehler fünf bis zehn Minuten nach dem Start festgestellt, meldete die australische Nachrichtenagentur AAP.

Die Maschine, die mit Motoren von General Electric ausgerüstet ist, landete demnach sicher in Perth. Ein Qantas-Sprecher wurden mit den Worten zitiert, dass der Entschluss zur Umkehr nichts mit der Explosion eines Rolls-Royce-Triebwerkes an Bord eines Airbus A380 in der vergangenen Woche zu tun habe.

Wegen des Zwischenfalls in Singapur stehen die mit Rolls-Royce-Triebwerken ausgerüsteten Superjumbos derzeit unter besonderer Beobachtung. Airbus warnte am Freitag, dass sich A380-Auslieferungen verzögern könnten. Der Typ Boeing 767 stammt aus den 80er Jahren, hat zwei statt vier Triebwerke wie der A380 und ist deutlich kleiner. (APA)