Dubai - Knapp 3600 Iraker befinden sich derzeit noch in US-Kriegsgefangenschaft. Wie das US-Zentralkommando am Samstag in Katar mitteilte, wurden in den vergangenen 24 Stunden 342 weitere irakische Kriegsgefangene freigelassen. Damit seien nunmehr 5745 Iraker freigelassen worden, gut die Hälfte von ihnen gehörte nicht der irakischen Armee an. Fast 3600 Iraker seien noch in Kriegsgefangenschaft.

Seit Anfang April teilen US-Militärgerichte in Irak die Gefangenen in drei Gruppen ein: Zivilisten, kriegsgefangene Soldaten und "illegale Kämpfer", zu denen die Fedajin-Milizen sowie Milizionäre der vor dem Krieg in Irak regierenden Baath-Partei gezählt werden. (APA)