Wien - Der EZB-Richtkurs des Euro gegenüber dem US-Dollar wurde am Montag unter dem Niveau vom Freitag festgelegt. Die Richtwerte gegenüber dem Schweizer Franken und dem japanischen Yen wurden erhöht, jener zum Pfund allerdings tiefer festgesetzt.

Das Geschehen am Devisenmarkt war zum Wochenauftakt von den Konjunkturdaten beiderseits des Atlantiks geprägt. Sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in der Eurozone überraschten die Daten aus der Wirtschaft positiv. So ist der Handelsbilanzüberschuss in der Eurozone im September deutlich höher als prognostiziert ausgefallen. Das Saldo betrug plus 2,9 Mrd. Euro.

In den USA sind indessen die Einzelhandelsumsätze kräftiger als erwartet gestiegen. So konnten die Einzelhandelsketten im Oktober um 1,2 Prozent mehr einnehmen. Der Zuwachs war der größte seit sieben Monaten. Angesichts positiver Daten auf beiden Kontinenten, bewegte sich der Wechselkurs zwischen Dollar und Euro großteils seitwärts.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3626 (zuletzt: 1,3711) USD festgestellt und liegt damit 5,41 Prozent oder 0,0780 Einheiten unter dem Ultimowert 2009 von 1,4406 USD. Der Richtkurs des britischen Pfund zum Euro wurde mit 0,8479 (0,8507) GBP, jener des Schweizer Franken mit 1,3428 (1,3357) CHF und jener des japanischen Yen mit 113,31 (112,59) JPY fixiert. Heute früh notierte der Dollar mit 1,3663 und der Yen mit 113,13 Einheiten gegen den Euro.

Der Euro bewegte sich heute im europäischen Handel in einer Bandbreite von 1,3603 bis 1,3750 USD. Die Parität Dollar-Yen notierte heute etwa um 15.15 Uhr bei 82,94 im Mittel (zuletzt: 82,34). Der Notenkurs des US-Dollar wurde heute von den Banken im Mittel mit 1,3550 (zuletzt: 1,3660) Euro gestellt.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 24,627 (24,630) CZK für einen Euro und für den ungarischen Forint von 276,48 (276,01) HUF je Euro ermittelt.

Im Londoner Goldhandel wurde heute der Goldpreis im Vormittagshandel im Fixing je Feinunze (31,10 Gramm) mit 1.367,00 Dollar (nach zuletzt 1.388,50 im Nachmittags-Fixing am Freitag) ermittelt. (APA)