Berlin- Die NATO steht für Nordatlantikvertragsorganisation (North Atlantic Treaty Organization - NATO) und wurde am 4. April 1949 auf der Grundlage von Artikel 51 der UN-Charta in Washington geschaffen. Dieser sieht das Recht auf individuelle und kollektive Selbstverteidigung vor. Heute gehören dem Verteidigungsbündnis 28 Staaten an. Ihr Hauptquartier ist in Brüssel, Generalsekretär ist seit August 2009 Anders Fogh Rasmussen. Das derzeit gültige strategische NATO-Konzept aus dem Jahr 1999 soll beim NATO-Gipfel am Freitag und Samstag in Lissabon durch ein neues ersetzt werden.

Gegründet wurde die Allianz unter Führung der USA von Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen und Portugal. Später kamen Griechenland und die Türkei (1952), Deutschland (1955) und Spanien (1982) hinzu. Frankreich, 1966 aus der Militärstruktur ausgestiegen, kehrte 2009 in die integrierten Strukturen zurück.

Nach dem Ende der Blockkonfrontation nahm die Allianz in einer ersten Ost-Erweiterungsrunde 1999 Polen, Tschechien und Ungarn auf. In einer zweiten Ost-Runde traten 2004 Slowenien, Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Estland, Litauen und Lettland dem Bündnis bei. Bei der letzten Runde 2009 kamen Albanien und Kroatien hinzu.

Unterschieden wird in den politischen und in den militärischen Teil der NATO. Oberstes Entscheidungsgremium ist dabei der Nordatlantikrat auf der Ebene der Außen- und Verteidigungsminister beziehungsweise der Staats- und Regierungschefs. Höchste militärische Instanz ist der Militärausschuss, in dem die Generalstabschefs der Mitgliedsländer vertreten sind.

Wichtigste Grundlage der Allianz ist Artikel 5 des NATO-Vertrages, der den Bündnisfall beschreibt. Im Falle eines bewaffneten Angriffs leisten die Mitgliedstaaten einander den Beistand, den sie für erforderlich erachten, um die Sicherheit des nordatlantischen Gebiets wiederherzustellen und zu erhalten. 2001 wurde dieser Artikel nach den Terrorangriffen auf die USA erstmals in der NATO-Geschichte in Kraft gesetzt. (APA/dapd)