Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Freitag ohne klare Richtung geschlossen. Der Nikkei-225 Index in Tokio verteuerte sich um 8,76 Zähler oder 0,09 Prozent auf 10.022,39 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong fiel um 31,68 Zähler (minus 0,13 Prozent) auf 23.605,71 Einheiten.

Abschläge gab es auch auf den Märkten in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.197,37 Zählern und einem Minus von 17,85 Punkten oder 0,56 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney fiel 5,1 Zähler oder 0,11 Prozent auf 4.717,7 Einheiten. Im Plus zeigte sich hingegen die chinesische Börse. Der Shanghai Composite stieg um 0,81 Prozent oder 23,11 Zähler auf 2.888,57 Punkte.

Die Stimmung der asiatischen Märkte war auch zum Wochenausklang von der Unsicherheit bezüglich der zukünftigen chinesischen Geldpolitik geprägt. Nach den hohen Inflationszahlen im Oktober, stiegen die Erwartungen einer Leitzinserhöhung im Reich der Mitte und damit die Sorge einer Dämpfung der chinesischen Nachfrage sowie höherer Refinanzierungskosten der Banken.

Vor diesem Hintergrund zeigten sich einige chinesische Banken unter Druck. So fielen beispielsweise Bank of China-Aktien um 0,30 Prozent auf 3,32 Yuan. China Citic Bank gaben 1,05 Prozent auf 5,65 Yuan ab.

In Hongkong waren Immobilienwerte die stärksten Verlierer, nachdem die Pläne zur Abkühlung des überhitzten Immobilienmarktes konkretisiert worden waren. Die Papiere des Immobilienentwicklers Cheung Kong verbilligten sich um 2,58 Prozent auf 120,60 Hongkong Dollar. Sino Land sanken 1,45 Prozent auf 16,32 Hongkong Dollar.

In Tokio sorgten ausländische Anleger mit ihren Käufen für Kursgewinne, sagten Börsianer. Auch die tendenzielle Schwäche des Yen zum US-Dollar habe die Stimmung aufgehellt. Entsprechend hätten auch einige exportlastige Werte aus der Elektronik- und Autoindustrie erneut zu den Favoriten gezählt, hieß es. Aktien von Toyota Motor verteuerten sich um 1,56 Prozent auf 3.265 Yen und schraubten damit ihr Wochenplus auf 5,49 Prozent. Im Elektroniksektor legten Halbleiterwerte wie Advantest 0,60 Prozent auf 1.681 Yen zu. (APA)