Wien - Die Analysten der Erste Group haben das Kursziel der heimischen Kapsch TrafficCom von 68,00 auf 84,00 Euro erhöht. Die Kaufempfehlung "buy" wurde unverändert beibehalten.

Ausschlaggebend für die Kursziel-Anhebung ist laut Expertenmeinung der bis spätestens 30. November anstehende Kauf von Mark IV IVHS, dem größten Anbieter von Komponenten für elektronische Mautsysteme in Nordamerika. Den Analysten zufolge sei für Kapsch damit der Eintritt in den amerikanischen Markt geebnet. Der Kaufpreis beziffert sich auf 70 Mio. US-Dollar.

Mark IV war bisher exklusiver Lieferant der E-ZPass Group, die 24 Mautsystembetreiber in 14 nordamerikanischen Staaten umfasst. In den vergangene 15 Jahren hat das Unternehmen knapp 19 Mio. "On-Boar-Units" ausgeliefert. Den in Zukunft erwarteten Umsatz aus Erneuerungsverkäufen schätzen die Analysten der Erste Group auf 30 bis 50 Mio. Dollar. Zusätzlich wurde an Mark IV vor kurzem der Auftrag zur Aufstellung des Mautsystems in Mexiko City vergeben.

Vor diesem Hintergrund erhöhen die Analysten ihre Gewinnprognose je Aktie für das Geschäftsjahr 2010/11 der Kapsch TrafficCom von 3,00 auf 3,24 Euro. Für 2011/12 und 2012/13 wird jeweils ein Gewinn pro Aktie von 5,73 Euro (statt 5,15 Euro) und 5,05 Euro (statt 5,15) erwartet. (APA)