Salzburg - Der Ire Conor Niland hat das Tennis-Challenger-Turnier Salzburg Indoors gewonnen. Der Weltranglisten-147. setzte sich am Sonntag im Endspiel der mit 42.500 Euro dotierten Veranstaltung gegen den Polen Jerzy Janowicz nach hartem Kampf 7:6(5),6:7(2),6:3 durch. Für Niland, der Thomas Muster bei dessen Comeback nach elfjährigen Pause im heurigen Juni klar besiegt hatte, war es der insgesamt dritte Turniersieg auf Challenger-Ebene.

Als letzter von sieben Österreichern war Alexander Peya beim Heimturnier am Freitag im Viertelfinale gescheitert. Im Doppel durften sich Peya und Martin Slanar hingegen über den Titel freuen. Sie gewannen das Finale gegen das australisch-deutsche Duo Rameez Junaid und Frank Moser mit 7:6(1),6:3.

Eine Finalniederlage setzte es indes für Stefan Koubek in Bratislava. Der Routinier unterlag Lokalmatador Martin Klizan im Finale des Challenger-Turniers 6:7(4),2:6.