Bild nicht mehr verfügbar.

Waldflächen am Truppenübungsplatz Allentsteig sollen künftig von den Bundesforsten bewirtschaftet werden.

Foto: APA

Wien  - Das Bundesheer will eine Partnerschaft mit den Bundesforsten eingehen. Dabei geht es um die Waldflächen am Truppenübungsplatz Allentsteig, die von den Bundesforsten bewirtschaftet werden sollen. Die Belegschaft in Allentsteig wurde heute vom Verteidigungsministerium informiert. Mitarbeiter sollen nicht abgebaut werden.

Das Bundesheer soll demnach Eigentümer bleiben, die Partnerschaft habe aber positive Auswirkungen auf den Übungs- und Schießbetrieb des Truppenübungsplatzes, heißt es in einer Aussendung des Verteidigungsministeriums. Ziel sei es, weniger zeitliche Nutzungsbeschränkungen für den militärischen Schieß- und Übungsbetrieb zu erzielen. (APA)