zukunftsfaehige-deutsche-raumfahrt.pdf

Größe: unbekannt

Strategiepapier: "Für eine zukunftsfähige deutsche Raumfahrt"

Berlin - Deutschland wird in Zukunft mehr Geld für die Raumfahrt ausgeben. Nach der vom Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen Strategie sollen die Mittel für nationale Programme und für die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) in den kommenden Jahren kontinuierlich aufgestockt werden. Die Raumfahrt sei ein wichtiger Bestandteil der "Hightech-Strategie" der Regierung, sagte Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans in Berlin. Eine bemannte Mond-Mission wird es es aber aus Kostengründen auf absehbare Zeit nicht geben.

Klima und Sicherheit

Die Regierung erhofft sich durch die Raumfahrt-Förderung auch Aufschluss über offene Fragen etwa in den Bereichen Klima und Sicherheit. Von 1,2 Milliarden Euro im laufenden Jahr wird die staatliche Förderung bis 2014 auf 1,4 Milliarden Euro steigen. Nach dem Beschluss sollen die Mittel für die nationalen Raumfahrt-Programme 2011 von bisher 230 Millionen Euro auf 242 Millionen Euro aufgestockt und bis 2013 auf 272 Millionen Euro steigen. Die ESA erhält im nächsten Jahr 611,2 Millionen statt bisher 594 Millionen Euro. Bis 2012 steigt der deutsche Betrag auf 639 Millionen Euro. (red/APA/AFP)