Bild nicht mehr verfügbar.

Szene aus dem umstrittenen TV-Spot von Bartle Bogle Hegarty zur Einführungskampagne der Xbox

Foto: Archiv

Microsoft hat - trotz erfolgreicher Zusammenarbeit - seinen Europa-Etat für die Xbox von Bartle Bogle Hegarty abgezogen, die Londoner Agentur gewann für die Einführungskampagne der Spielkonsole unter anderem einen Goldenen Cannes-Löwen (etat.at berichtete).

Ohne Pitch wurde der Etat an McCann-Erickson vergeben, ab Juli soll McCann für die Xbox werken, meldet werben und verkaufen. McCann betreut etliche weitere Microsoft-Etats sowie den internationalen Auftritt der Konsole außerhalb der EMEA-Regionen. (red)