Seit der Entscheidung eines US-Richters, dass dezentralisierte Netzwerke wie zum Beispiel Gnutella nicht für Copyright Verletzungen verantwortlich gemacht werden können, wendet die Musikindustrie im Kampf gegen die Tauschbörsen eine neue Taktik an.

Konsequenzen

Nun werden erstmals auch die UserInnen direkt bedroht. Vier US-Studenten nahmen bereits einen Vergleich mit der Musikindustrie an, auch einem deutschen Studenten drohen rechtliche Konsequenzen.

Selbstschutz

BenutzerInnen von diversen Tauschbörsen sind also gut beraten, sich selbst zu schützen. Das ist mit dem kostenlosen Programm PeerGuardian möglich. Damit können die IP-Adressen unerwünschter Schnüffler blockiert werden.

PeerGuardian blockiert IP-Adressen

Update

Natürlich müssen die IP-Adresse ständig upgedated werden, da sonst der Schutz unzuverlässig wird. Derzeit blockiert das Tool etwa eine Million IP-Adressen. Der nächste Schritt wird es sein - so der Entwickler des Programms Tim Leonard – die IP-Adressen schon vor dem ersten Angriff zu erhalten und zu blocken.(red)