Bild nicht mehr verfügbar.

Wikileaks-Unterstützer gehen für die Enthüllungsseite auf die Straße

Foto: REUTERS/Jon Nazca

In der Eröffnungsrede des diesjährigen Chaos Communication Congress (23C3) in Berlin kritisiert der niederländische Hacker Rop Gonggrijp die aktuellen Angriffe auf Unternehmen, wie Mastercard oder Visa, die sich gegen das Enthüllungsportal Wikileaks stellen. Das sei eine "Sache der Reife", sagte Rop Gonggrijp. "Wir müssen uns in dieser Sache beruhigen."

Unterstützung

Aktivisten aus dem Umfeld von Anonymous hatte die Web-Präsenzen von Firmen angegriffen, die Wikileaks nach der jüngsten Veröffentlichung von geheimen US-Dokumenten und dem Gezerre um Assange die Kooperation aufgekündigt hatten. Zu den Opfern zählten die Kreditkartenfirmen Mastercard und Visa. Wikileaks wurde aus der Community geboren und wird von vielen CCC-Mitgliedern unterstützt.

Sicherheitsdebatte

Bis Donnerstag diskutiert der Hackerverein auf der 27C3 über gesellschaftspolitische Themen wie Internetsperren sowie Urheberrecht und Whistleblowing. Letzteres bezeichnet das Verbreiten interner Informationen über vermeintliche Missstände in Unternehmen oder Behörden. Auch technische Themen wie Kryptografie, die Verschlüsselung von Informationen, stehen auf der Tagesordnung. Zudem sollen Schwachstellen in technischen Systemen wie dem neuen Personalausweis demonstriert werden. (APA/dpa)

Der WebStandard auf Facebook