Wien - Zu einem "Duell mit der Sonne" laden am Freitag die Wiener Umweltschutzabteilung MA 22 und Arsenal Research. Einen Tag lang wird gemessen, ob die Sonneneinstrahlung auf Wiens Dächer ausreichen würde, den Energiebedarf der Bundeshauptstadt abzudecken. Zwischenergebnisse werden laufend im Park vor der Votivkirche dargestellt, das Ergebnis soll um 17.00 Uhr vorliegen.

Die Umweltexperten vergleichen dabei die Solarenergiewerte mit dem aktuellen Verbrauch fossiler Energieträger am Lastverteiler der Wien Energie. Ziel der Aktion sei es, auf das große Potenzial der Sonnenenergie für die Energieversorgung in der Bundeshauptstadt aufmerksam zu machen, so die Veranstalter in einer Aussendung.

Laut Klimaschutzprogramm (KliP) will Wien bis 2010 zusätzliche 300.00 Quadratmeter an Kollektorflächen (thermische Solaranlagen für Warmwasser und teilsolare Heizung) schaffen. Die Stadt fördert dies mit finanziellen Zuschüssen, seit heuer gibt es auch Geld für Anlagen in Kleingärten. (APA)