Bagdad - Alliierte Truppen im Irak haben im Süden des Landes ein Massengrab entdeckt, in dem nach US-Einschätzung vermutlich kuwaitische Opfer des Golfkonflikts Anfang der 90-er Jahre verscharrt wurden. Wie das US-Oberkommando Mitte am Freitag mitteilte, wurde das Grab nahe der Stadt Samawah gefunden.

Kuwaitischen Angaben zufolge wurden nach der irakischen Invasion in dem Emirat im Sommer 1990 rund 600 Kuwaiter gefangen genommen. Auch nach der Vertreibung der irakischen Truppen aus Kuwait im ersten Golfkrieg Anfang 1991 seien diese Menschen nie wieder aufgetaucht. Irak hat über ihren Verbleib niemals Rechenschaft abgelegt und bestritten, jemals Kuwaiter inhaftiert zu haben. (APA/AP)