Kampala - Rebellen der "Lord's Resistance Army" (LRA) haben im Norden Ugandas einen Konvikt überfallen und rund vierzig Jugendliche entführt, die sich auf den Eintritt ins Priesterseminar vorbereiteten. Wie der internationale Missionspressedienst "Misna" am Sonntag meldete, drangen die Rebellen in den nahe der Stadt Gulu gelegene Konvikt ein, nachdem sich andere Jugendliche dorthin vor ihrem Zugriff geflüchtet hatten.

Die von dem selbst ernannten "Propheten" Joseph Kony gegründete LRA terrorisiert laut Kathpress seit rund zwanzig Jahren den Norden Ugandas. Sie rekrutiert ihre Mitglieder vor allem durch Entführungen von Jugendlichen, die sie unter Einsatz von Gehirnwäsche zu Kämpfern macht. (APA)