Jerusalem - Während des Besuchs von US-Außenminister Colin Powell in Nahost sind Israelis und Palästinenser laut Radio bereits zu einem geheimen Sicherheitstreffen zusammengekommen. Wie der öffentliche israelische Rundfunk am Sonntag unter Berufung auf hochrangige Politiker in Jerusalem berichtete, nahm an dem Treffen für die israelische Seite der militärische Koordinator für die Palästinensergebiete, General Amos Gilad, teil.

Die Palästinenser waren demnach durch Sicherheitsminister Mohammad Dahlan vertreten. Über den Ort und die Inhalte der Beratungen wurden keine Angaben gemacht. Offiziell wurde das Treffen nicht bestätigt. Die letzten gemeinsamen Sicherheitsberatungen hatte Presseberichten zufolge Ende März stattgefunden.

Powell hatte mit Blick auf die Umsetzung des internationalen Friedensplans für den Nahen Osten Optimismus geäußert: Auf beiden Seiten gebe es "genügend guten Willen und genügend Engagement, dass wir jetzt anfangen können", sagte Powell nach einem Treffen mit dem palästinensischen Regierungschef Mahmud Abbas in Jericho. Zuvor hatte er nach einem Gespräch mit Israels Ministerpräsident Ariel Sharon in Jerusalem die von Israel angekündigten humanitären Erleichterungen für die Palästinenser begrüßt. (APA)