"Zauberspiegel" als erste AR-App für das iPad 2

Screenshot: YouTube

Mit den zwei integrierten Video-Kameras im iPad 2 ergeben sich neue Möglichkeiten für die Entwickler von iPad-Apps. Neben Videotelefonie sind in Smartphones und Tablets integrierte Kameras vor allem für Augmented Reality-Anwendungen (AR) interessant. Für das iPad 2 wurde nun mit AR Magic Mirror eine erste AR-App angekündigt, berichtet AllThingsDigital.

Für Spiele und im Handel

Mit dem "Zauberspiegel" können User Frisuren, Masken, Outfits und Accessoires "ausprobieren". Bruno Uzzan, CEO des Entwicklers Total Immersion, geht davon aus, dass die Zahl der AR-Apps aufgrund des neuen iPads stark steigen wird. Neben Games könnte AR am iPad beispielsweise auch zur virtuellen Anprobe im Handel eingesetzt werden, meint er. Für Smartphones gibt es schon länger AR-Apps, wie etwa Wikitude Drive und World Browser.

 

AR Magic Mirror soll kostenlos im App Store veröffentlicht werden. Ein genaues Release-Datum ist noch nicht bekannt. (red)

Der WebStandard auf Facebook