Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Foto:File/AP/dapd

Geraldine Ferraro ist tot. Die Demokratin, die als erste Frau als Vizepräsidentschaftskandidatin antrat, verstarb im Alter von 75 Jahren in einem Bostoner Spital an Leukämie. Ferraro war seit 12 Jahren krank. 1984 trat sie gemeinsam mit Walter Mondale für die Demokraten an, verlor aber klar gegen die Republikaner Ronald Reagan und George H. W. Bush.

Vielen US-Amerikanern wird ihr berühmtester Ausspruch in Erinnerung bleiben: "Wahlkämpfe, auch wenn man sie verliert, dienen einem Zweck. Meine Kandidatur hat gezeigt, dass die Tage der Diskriminierung gezählt sind. Amerikanische Frauen werden nie wieder Bürger zweiter Klasse sein. (red/Reuters)