Wien - Der Werbemarkt ist weiter auf Wachstumskurs. Das aktuelle Werbebarometer von Focus Media Research weist etwa einen "fulminanten" Start für 2011 aus, wie Geschäftsführer Josef Leitner und Klaus Fessel bei der Präsentation der Zahlen am Dienstag sagten. Auch das kommende Jahr lässt laut der Umfrage in der werbetreibenden Wirtschaft "eine weiterhin positive Entwicklung erwarten, wenn auch in etwas abgeschwächter Form".

Die Wachstumsprognose fällt im Vergleich zum Vorjahr vergleichsweise bescheiden aus: Während der Werbemarkt 2010 um 7,5 Prozentpunkte zulegte, lautet die Vorausschau für die kommenden sechs Monate lediglich auf plus 2,7 Prozent. 2009 ist der Werbemarkt mit minus 0,2 Prozent leicht zurückgegangen.

In den ersten beiden Monaten stieg das Werbeaufkommen um neun Prozent im Vergleich zu Jänner/Februar 2010. Am stärksten legte TV-Werbung zu, wobei allein die Privaten Steigerungen verzeichneten: Während ATV, Puls 4 und Co. in den ersten beiden Monaten ein Plus von 23,6 Prozent verzeichneten, verlor der ORF um 7,6 Prozent. Nachhaltig im Plus ist der Bereich Presse, der 5,6 Prozent plus schaffte. Tageszeitungen hatten ein Plus von 5,1 Prozent.

Die meisten Zugewinne werden in den kommenden sechs Monaten der Internetwerbung prognostiziert, die um 13,9 Prozent wachsen dürfte. Fernsehen legt im gleichen Zeitraum laut Werbebarometer um 1,8 Prozent zu, Print um 1,5 Prozent. Stagnierend fällt demnach der Hörfunk aus, wo minus 0,5 Prozent erwartet werden. Insgesamt dürfte der Werbemarkt von April bis September um 2,7 Prozent wachsen, so Focus. (APA)