In den USA wird der Begriff Rezession dann verwendet, wenn die Wirtschaftsleistung in zwei aufeinander folgenden Quartalen im Vergleich zu den jeweiligen Vorquartalen schrumpft (auch: "technische Rezession"). Auch viele EU-Ökonomen (z.B. am Wifo) arbeiten mittlerweile mit dieser Definition. Traditionell wird in der EU unter einer Rezession jedoch ein gesamtes Jahr verstanden, in dem die Wirtschaftsleistung im Vergleich zum gesamten Vorjahr schrumpft. (miba/DER STANDARD Print-Ausgabe, 16.5.2003)