Bereits vor einem Jahr kündigte Apple an, ein weißes iPhone in sein Produktportfolio aufzunehmen. Nun setzt der Konzern seine Pläne mit zehnmonatiger Verzögerung (der WebStandard berichtete) um. Die Apple-Zulieferer beginnen mit der Produktion des lange erwarteten iPhone 4 in Weiß. Auch die Meldung von US-Mobilfunkbetreiber Verizon Wireless über die Aufnahme des weißen iPhones in sein Inventar spricht für einen baldigen Start. 

Fixes Datum? 

Diversen Online-Quellen zufolge war das Smartphone für Ende April geplant. Nun spekulieren unter anderem die US-Blogportale Macrumors und iPhoneItalia, dass es am 26. April tatsächlich auf den Markt kommen soll.

Lückenfüller

Unter anderem soll das weiße Apple-Smartphone dazu dient, um die Wartezeit zum iPhone 5 zu verkürzen. Welchen Preis das iPhone 4 mit weißer Abdeckung und 16 und 32 GB Speicherkapazität bekommen soll, ist noch unklar. (red)

Der WebStandard auf Facebook