Bild nicht mehr verfügbar.

Die Kärntner SPÖ fordert nun von Jörg Haider, den Ankauf der Eurofighter durch die Ablehnung der FPÖ-Abgeordneten im Parlament - wie plakatiert - zu stoppen

Foto: APA/Eggenberger

Klagenfurt - Heftige Kritik im Zusammenhang mit dem Ankauf von Abfangjägern übt der Kärntner SP-Chef LHStv. Peter Ambrozy an Landeshauptmann Jörg Haider (F). "Wie viel ist jetzt das Versprechen Haiders wert, das er vor der Wahl in Kärnten plakatieren ließ, er habe den Abfangjägerkauf gestoppt", stellte Ambrozy am Freitag fest. "Ich fordere den Landeshauptmann daher ihn im Interesse der Bevölkerung auf, den Ankauf durch die Ablehnung der FPÖ-Abgeordneten im Parlament wirklich zu stoppen."

"Von Wahlplakaten, die jegliche Realität entbehren, haben die Kärntnerinnen und Kärntner ebenso wenig wie von den unnützen Kampfbombern", sagte Ambrozy weiters. Was hier gekauft werden soll, habe nichts mit Luftraumüberwachung zu tun. Die Eurofighter seien für den Luftkampf und den Luftkrieg konzipiert worden. Die Bevölkerung spreche sich ganz klar gegen den Ankauf aus, dennoch würden ÖVP und FPÖ den Willen der Bevölkerung ebenso klar ignorieren. (APA)