Moskau - Russische Spezialeinheiten des Geheimdienstes und Militärs haben bei einem Anti-Terroreinsatz in der unruhigen Teilrepublik Dagestan sechs Islamisten getötet. Durch die drei Sondereinsätze in dem Konfliktgebiet seien neue Selbstmordattentate verhindert worden. Das teilte das Nationale Anti-Terrorkomitee am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax mit. In Dagestan kämpfen Islamisten, kremltreue Einheiten und kriminelle Banden gegeneinander, um die Lage in der Region zu kontrollieren. (APA)