Einchecken auf Foursquare per NFC: Derzeit nur auf der Google I/O möglich.

Foto: Foursquare

In Googles aktuellem Vorzeige-Smartphone Nexus S hat man eine Technologie verbaut, in die das Unternehmen (und zahlreiche andere Hersteller) einige Hoffnungen setzt: Near Field Communication (NFC) erlaubt den drahtlosen und sicheren Austausch von Informationen. Das reicht vom Einlesen von Kontaktinformationen über den direkten Datenaustauch zwischen zwei Smartphones bis zum Kreditkartenersatz.

Foursquare

Auf der Google I/O demonstriert man nun eine weitere Anwendungsmöglichkeit: In Zusammenarbeit mit dem Location-Based-Service Foursquare wurden in den Konferenzräumlichkeiten vielerorts NFC-Tags angebracht, mit denen sich - Nexus S vorausgesetzt - direkt einchecken lässt. Die NutzerInnen müssen dazu das Smartphone nur an den Tag halten und anschließen den Checkin bestätigen.

Testlauf

Die NFC-Funktion ist bereits in dem vor einigen Wochen veröffentlichten Foursquare 3.0 enthalten, ein neues Software-Update ist also nicht vonnöten. Bei Foursquare betont man, dass es sich hierbei noch um einen Testlauf handelt, die NFC-Technologie nutzt man auf der I/O überaupt zum ersten Mal außerhalb der eigenen Büros. (apo, derStandard.at, 10.05.11)