Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA/IAEO) mit Sitz in Wien sendet mehr als zwei Monate nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima ein internationales Expertenteam nach Japan. 20 Fachleute aus einem dutzend Ländern unter der Leitung des britischen Chefinspektors für Atomkraft, Mike Weightman, besucht von 24. Mai bis 2. Juni 2011 das Atomkraftwerk Fukushima, berichtete die Organisation am Dienstag. Die Atomexperten werden sich mit den japanischen Behörden über die Lehren aus der Krise austauschen und Sicherheitsbestimmungen begutachten. (APA)