Nur noch bis Ende September darf Michael Schrott nach den Pensionsvorgaben des ORF das Ö1-Feuilleton Diagonal leiten. Schrott würde gerne weitermachen, erklärt er dem Standard, und das wolle auch sein Team. Zusätzlich giften ihn Einbußen durch die Pension mit 62 gegenüber dem Antritt mit 65 Jahren, die er mit 500 bis 600 Euro im Monat beziffert. Dazuverdienen darf er maximal 375 Euro - aber nicht beim ORF. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 19.5.2011)