Eine alkoholisierte Autofahrerin ist in der Nacht auf Freitag im Zuge einer Schwerpunktkontrolle in Wien gleich zweimal erwischt worden. Um 2.30 Uhr wurden bei der Lenkerin 1,4 Promille gemessen und der Führerschein abgenommen. Etwa drei Stunden später wurde die Frau erneut angehalten - in immer noch deutlich betrunkenem Zustand.

Bei der Schwerpunktkontrolle im Bezirk Wieden wurden insgesamt 89 Alkovortests und acht Alkotests durchgeführt. Vier Autofahrer mussten den Führerschein abliefern, weil sie mehr als 0,8 Promille hatten. Weitere vier Pkw-Lenker wurden wegen überhöhtem Alkoholgehalt im Blut angezeigt, berichtete die Polizei am Freitag. (APA)