Linz - Der Linzer FPÖ-Gemeinderat Manfred Pühringer ist wegen einer Tätowierung auf seinem Bauch, die den Bundesadler und die Wörter "Ehre-Treue-Vaterland" zeigt, in Bedrängnis geraten. Die Freiheitlichen würden "eher einem Sumpf an Ewiggestrigen als einer Partei im 21. Jahrhundert gleichen", sagte Klaus Baumgartner, der Linzer Vorsitzende der Sozialistischen Jugend (SJ). Er forderte den Mandatar nach einem Bericht der Tageszeitung "Österreich" zum Rücktritt auf.

"Ehre-Treue-Vaterland" hätten schlagende Verbindungen in der Zwischenkriegszeit verwendet, erklärt Baumgartner, der in Pühringers Tattoo eine "SS-Anspielung" ortet. Etliche freiheitliche Politiker würden regelmäßig den legalen Rahmen nach rechts überschreiten, kritisierte der SJ-Vorsitzende, der auch die blaue Bundespartei in der Verantwortung sieht.

Die Jusos wollen der FPÖ "öffentlichen Geschichtsunterricht" erteilen: Kommenden Montag findet um 11.00 Uhr vor der SPÖ-Zentrale in der Linzer Landstraße eine Aktion statt. Auch die Linzer Grünen forderten die "sofortige Distanzierung von braunem Gedankengut".

Linzer FPÖ-Obmann: "Unbedenklich"

Die SJ sei dafür bekannt, dass sie außer demonstrieren nicht wirklich etwas leisten könne, sagte der Linzer FPÖ-Chef Detlef Wimmer auf Anfrage. Er ortet den Versuch, etwas zu konstruieren. Der Bundesadler als Motiv sei "mehr als unbedenklich". Der Spruch "Ehre-Treue-Vaterland" werde über alle Parteigrenzen hinweg verwendet - beispielsweise von den katholisch-österreichischen Landsmannschaften und vom Mittelschüler-Kartell-Verband.

Auch Pühringer selbst meldete sich am späten Mittwochnachmittag per Aussendung zu Wort. "In Verbindung mit dem österreichischen Bundesadler ist der Spruch 'Ehre, Treue, Vaterland' für mich ein klares Bekenntnis zu Patriotismus und Demokratie sowie eine klare Absage an das 'Dritte Reich'", ließ Pühringer, der auch Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer ist, wissen.

Am Montag war der Kärntner FPK-Gemeinderat aus Ebenthal bei Klagenfurt, Gerry Leitmann, wegen einer "Blut und Ehre"-Tätowierung am Unterarm zurückgetreten. (APA)